Feierliche Einweihung der neuen Kirchenorgel

Grüß Gott und herzlich Willkommen auf der Hompage der Pfarrei Lupburg
5pfeil_rechts.jpg
bisheriger Ablauf der Kirchenorgel
dsc_0615
dsc_0637
Hwst. Herr Weihbischof Reinhard Pappenberger
dsc_0663
dsc_0696
dsc_0648
dsc_0707
Orgel_21.112009
dsc_0679
Beim Pontifikalgottesdienst am 6. Dezember hat Weihbischof Reinhard Pappenberger in der Pfarrkirche St. Barbara die neue Orgel geweiht. Zuvor gab es einen festlichen Kirchenzug mit Vertretern des öffentlichen Lebens und den Fahnenabordnungen der Vereine, der vom Spielmannszug Markt Lupburg unter der Leitung von Albert Krotter angeführt wurde. Die Blasmusik Lupburg empfing in der Kirche den Zug sowie den Weihbischof, Pfarrer Christian Rakete, BGR Pfarrer i.R. Peter Weidmann, BGR Pfarrer i.R. Anton Vogl und BGR Pfarrer i.R. Albert Weihrich sowie die Ministranten.
"Tauet Himmel den Gerechten, Wolken regnet sie herab" - dieser Wunsch erklang aus den vielen Kehlen der Kirchenbesucher und wurde vom Kirchenchor mit den Kyrie-Rufen aus der Messe "Missa parochialis" von Wolfram Menschick untermauert. Mit dem Antwortgesang "Groß ist der Herr" von Karl Schulz und Halleluja- Gesängen wurde auf das Evangelium und die Festpredigt eingestimmt.
In dieser wies Weihbischof Pappenberger auf die Aufforderung des Heiligen Johannes des Täufers hin: "Bereitet dem Herrn den Weg, was krumm ist, soll gerade werden, was uneben ist, soll eben werden." Jedes Werk, auch eine Orgel, müsse vollendet und gestimmt werden. Die Weihe sei ein gutes Signal in die weite Welt hinaus.
Vor dem Weiheakt ließen der Kirchenchor mit der Blasmusik das Werk "Jauchzet dem Herrn alle Welt" erklingen. Nach den geistlichen Worten, mit denen der Weihbischof die Weihe der neuen Orgel vollzog - assistiert von Pfarrer Christian Rakete - ließ Orgelsachverständiger Gerhard Siegl zum ersten Mal die Pfeifen und Register des neuen Kunstwerkes erschallen und begleitete danach während des gesamten Gottesdienstes den Kirchenchor bei dessen Gesängen zum Credo, zur Gabenbereitung, zum Sanctus und zum Agnus.
Fischer_Dank
Vor dem gemeinsamen Festmahl, das im Gasthaus Pöppel stattfand, begrüßte Kirchenpfleger Fritz Meier die zahlreichen Gäste aus der Pfarr- und Marktgemeinde und die vielen Mitwirkenden in der Pfarrfamilie. "Die neue Orgel soll Stimmen, Mut und Freude bringen", sagte er.
In einem Rückblick ging er auf die "lange Geschichte" der neuen Orgel von den ersten Gesprächen und Planungen mit den Verantwortlichen der Diözese bis zur Weihe ein. Er dankte allen, die mitgeholfen haben, "das richtungsweisende Werk zu vollenden". Diesen Dankesworten schloss sich die Organistin und Leiterin des Kirchenchors und der Blasmusik Lupburg, Veronika Fischer, mit kleinen Präsenten an die Vertreter der Orgelbaufirma Josef Maier an.